Kontemplative Exerzitien in der Abtei Münsterschwarzach


Exerzitienkurs vom 08.08. (18:00 Uhr) bis 15.08.2022 (13:00 Uhr)

„Im Schweigen liebt man am glühendsten; Lärm und Worte ersticken oft das Feuer.“ 

Das Zitat stammt von Charles de Foucauld, dem “Apostel der Sahara”, wie er auch genannt wird. In der Wüste von Algerien und Marokko erfuhr er, dass die Stille eine reinigende Wirkung hat und zu einer zuvor nicht gekannten inneren Freiheit führen kann.

Exerzitien sind ebenfalls so eine Art Wüste. Man verlässt bewusst die Umgebung der eigenen vier Wände und zieht sich zurück, um dem nachzugehen, was Charles de Foucauld mit seiner Lebenserfahrung bezeugt: In der Stille liebt man am glühensten.

Folgende Elemente bestimmen den Aufbau und Inhalt dieser Woche:
– Hinführung zum kontemplativen Beten
– Mehrere Stunden gemeinsamer, stiller Meditation
– Durchgehendes Schweigen
– Gemeinsame Austauschrunden
– Persönliche Begleitung im Einzelgespräch
– Leichte Übungen zur Körperwahrnehmung
– Möglichkeit zur Mitfeier der Eucharistie
– Möglichkeit zur Mitfeier der Mittagshore mit den Benediktinern

Da intensive Zeiten der Stille nicht in jedem Lebensabschnitt geeignet sind, wird um einen schriftlichen Vorkontakt vor den Exerzitien gebeten.

Veranstaltungsort und Anmeldung:
Gästehaus der Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Tel.: 09324/ 20205
Mail: gh@abtei-muensterschwarzach.de
Kosten: Bitte im Gästehaus der Abtei Münsterschwarzach erfragen

Leitung: Matthias Karwath, kath. Priester, Gestalttherapeut, seit 2000 Kursleiter für kontemplative Exerzitien  und Karin Seethaler, Dipl.-Sozialpädagogin, Caritastheologin, seit 1992 Kursleiterin für kontemplative Exerzitien