Aktuelles


Spruch des Monats

“Wie willst Du Gott nahen, wenn Du Dir selbst fern bist?” (hl. Augustinus)

Mit dieser Aussage macht Augustinus deutlich: Um Gott zu nahen, um seine Nähe zu erfahren, ist es wichtig, dass wir in Kontakt mit  uns selbst sind. Die Meditation ist eine Zeit, in der wir unsere Aufmerksamkeit bewusst nach innen lenken. Dies unterstützt die spürbare Verbindung mit unserem augenblicklichem Befinden. Es ist stets der Ausgangspunkt, aus dem heraus wir uns für Gottes Gegenwart öffnen.

Leider ist es noch immer nicht möglich, sich zur gemeinsamen Meditation zu treffen. Das verbindende und stärkende Gemeinschaftselement, das in den gemeinsamen Meditation den eigenen inneren Weg stärkt, ist jedoch auch auf dem virtuellen Weg  erfahrbar. Ich erlebe immer wieder, wie bereichernd es ist,  nicht zu warten bis das Vertraute und Ideale wieder realisierbar ist, sondern jetzt das zu leben, was unter den gegebenen Umständen möglich ist.

Folgende Online-Angebote unterstützen darin, “sich selbst zu nahen”, bei sich selbst anzukommen und sich für Gottes Gegenwart zu öffnen:

Die kürzeste Definition von Religion heißt Unterbrechung. (Johann Baptist Metz) Nach den überaus positiven Erfahrungen der Online-Hinführung zum Herzensgebet möchten wir die Möglichkeit der gemeinsamen Mediation weiterhin anbieten: am 26.04.2021 von 18.00 – 20.00 Uhr. Das Erleben von Gemeinschaft, auch wenn viele Kilometer zwischen uns liegen, verbindet und stärkt den eigenen inneren Weg. Wir werden 2 x 25 Minuten gemeinsam meditieren. Die Meditationen werden angeleitet sein. Im Anschluss besteht die Möglichkeit für einen Austausch über die gemachten Erfahrungen. Dieser Austausch dient der inneren Orientierung. Der Abend schließt mit einem Impuls ab, in dem ein Aspekt der Meditation erläutert wird. Die Online-Meditation ist offen für alle, die bereits Meditationserfahrung mitbringen. Weitere Informationen klicken Sie bitte hier

Halt an, wo läufst du hin? Der Himmel ist in dir; suchst du Gott anderswo, du fehlst ihn für und für. (Angelus Silesius) Hinführung zum Herzensgebet – Meditationswochenende -Online-Angebot: 30.04.21, 18.00 Uhr – 02.05.21, 12.00 Uhr. Anhand der Wegschritte von P. Franz Jalics werden wir behutsam in das Herzensgebet eingeführt. Wir üben uns dabei in eine Haltung der Achtsamkeit ein, die uns eine Orientierung gibt auf unserem Weg zu Gott, zu unseren Mitmenschen und zu uns selbst. Weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

“Wo bist Du?” Innehalten – den Alltag unterbrechen – bei mir selbst ankommen – mich für Gott öffnen. Am Samstag, 15. Mai 2021 von 9.00 – 17.00 Uhr findet ein Online-Meditationstag statt: Einführung in das Herzensgebet -Dieses Angebot richtet sich an alle, die das Herzensgebet kennenlernen wollen und auch an jene, die es bereits kennen und in Gemeinschaft praktizieren wollen. Weiter Informationen klicken Sie bitte hier.

Es liegt im Stillsein eine wunderbare Macht der Klärung, der Reinigung, der Sammlung auf das Wesentliche. (Dietrich Bonhoeffer) Kontemplationswoche von 4.-9. Mai 2021. Eine kleine Gruppe wird diese Tage gemeinsam auf dem Sonnenhof bei den Schwestern von Grandchamp (in Schweiz)  leben. Es ist möglich, sich virtuell anzuschließen. Nähere Informationen klicken Sie bitte hier.

Eine gemeinsame Zoom-Meditation ist außerdem an folgenden Abenden möglich: 20.04. / 01.06. / 06.07. jeweils von 18.30 – 20.30 Nach einem kurzen Impuls meditieren wir gemeinsam 2 x 25 Minuten, anschließend besteht die Möglichkeit für einen Austausch über die gemachten Erfahrungen. Bei jedem Treffen erläutere ich abschließend einen anderen spirituellen Aspekt. Es ist offen für alle, die bereits Meditationserfahrungen mitbringen. Da die Abende nicht aufeinander aufbauen, können sie einzeln gebucht werden. Nähere Informationen klicken Sie hier

Lesen gegen Corona

Ein Projekt vom Verband Deutscher Schriftsteller und Schriftstellerinnen der Region Ostbayern
Besonders in einer Krisenzeit ist es wichtig, darauf zu achten, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten. Natürlich drängen sich die Schwierigkeiten in den Vordergrund. Doch sie sind nicht die einzige Realität. Genau dies wollte ich bei meiner kurzen Lesung zum Ausdruck bringen. Hören Sie hier, was ich dazu aus meinen Büchern vorlese.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wendepunkte Newsletter

Tragen Sie sich in meinem Newsletter ein.
Sie erhalten Informationen über Meditation und meine Veranstaltungen.

Newsletter abonnieren