Aktuelles


Spruch des Monats

“Wer Gott sucht, muss sich ganz nach innen wenden.” (Franz Jalics)

Franz Jalics, Die Geistliche Begleitung im Evangelium, S. 159, Echter-Verlag

Die Aufmerksamkeit ganz nach innen zu wenden ist eine große Herausforderung. Die Kräfte, die die Aufmerksamkeit beständig nach außen ziehen, sind in unserer Zeit überaus mächtig. Überall lauern Aufmerksamkeitsräuber. Es ist tatsächlich ein großer Schritt, sich immer wieder von den täglichen Aufgaben und den unzählig vielen Möglichkeiten von Zerstreuungen zu lösen und seine Aufmerksamkeit nach innen zu lenken. Mit diesem Schritt ergreift man die Chance, sich selbst und Gott näherzukommen. Er wird durch eine behutsame Hinführung zur Meditation und das gemeinsame Meditieren in der Stille unterstützt.

Zu folgenden Meditationsangeboten gibt es noch freie Plätze:

09.-12. September 2021: Tage der Achtsamkeit: Kontemplation – Ein Versöhnungsweg mit mir selbst in Haus Werdenfels. Nähere Informationen hier

27. September 2021: Online – Meditation von 18.00 – 20.00 Uhr. Anmeldung (Haus Werdenfels). Nähere Informationen hier

5. Oktober / 9. November / 7. Dezember: Online – Meditation von 18.30 – 20.30 Uhr. Anmeldung (EBW Regensburg). Nähere Information hier

11.-14. November 2021: Einführung in die kontemplativen Exerzitien auf dem Sonnenhof / Schweiz. Nähere Informationen hier

23.- 25. November 2021: Einführung in die christliche Meditation in Kloster Kostenz. Nähere Informationen hier

28. November- 3. Dezember 2021: Kontemplative Exerzitien – Herzensgebet in Haus Werdenfels. Nähere Informationen hier

Ab 6. September ist mein neues Buch im Buchhandel erhältlich: Der Weg der Kontemplation – einfach aber nicht immer leicht

Franz Jalics wurde 1976 in Argentinien von Paramilitärs verschleppt und monatelang gefangen gehalten. Das Wiederholen des Namens Jesu half ihm, daran nicht zu zerbrechen. Nach seiner Freilassung entwickelte er eine schrittweise Hinführung zu dieser schlichten Gebetsweise, die er in den Folgejahren tausenden von suchenden Menschen vermittelte.

Karin Seethaler erläutert markante, richtungsweisende Aussagen aus seinen Büchern, beleuchtet sie aus unterschiedlichen Perspektiven und konkretisiert sie mit Beispielen aus der eigenen Praxis. Sie zeigt auf, wie der Weg der kontemplativen Tradition den Bedürfnissen heutiger Menschen entspricht, die sich in ihrer Beziehung zu Gott nach Stille, Einfachheit und Unmittelbarkeit sehnen.

“Karin Seethalers Buch führt überzeugend und verständlich in die Kunst der Kontemplation ein. Es ist die Kunst der kontemplativen Herangehensweise an das Leben, die die vielen Wunden und Erschütterungen in der heutigen Welt heilen kann.” (Tomás Halík)

Lesen gegen Corona

Ein Projekt vom Verband Deutscher Schriftsteller und Schriftstellerinnen der Region Ostbayern
Besonders in einer Krisenzeit ist es wichtig, darauf zu achten, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten. Natürlich drängen sich die Schwierigkeiten in den Vordergrund. Doch sie sind nicht die einzige Realität. Genau dies wollte ich bei meiner kurzen Lesung zum Ausdruck bringen. Hören Sie hier, was ich dazu aus meinen Büchern vorlese.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Alle Kurstermine finden Sie hier

Wendepunkte Newsletter

Tragen Sie sich in meinem Newsletter ein.
Sie erhalten Informationen über Meditation und meine Veranstaltungen.

Newsletter abonnieren